Meine 10 Lieblingsbücher 2015

top 10

Ende dieses Jahres habe ich wieder einmal gemerkt, wie wichtig es ist, zu lesen, um schreiben zu können. Daher hier mein Resümee, welche zehn Bücher (neun Romane und ein Band mit Erzählungen) mir 2015 am besten gefallen haben*, auch im Hinblick darauf, dass sie mein eigenes Schreiben inspiriert haben und weiter inspirieren werden:

  • Dahlenberger von Florian Wacker (Jacoby&Stuart)
  • Die Glücklichen von Kristine Bilkau (Luchterhand)
  • Girl on the Train von Paula Hawkins (Blanvalet)
  • Gotthard von Zora del Buono (C. H. Beck)
  • Hart auf hart von T. C. Boyle (Hanser)
  • Kress von Aljoscha Brell (Ullstein)
  • Onno Viets und das Schiff der baumelnden Seelen von Frank Schulz (Galiani)
  • Schwarzes Gold aus Warnemünde von Harald Martenstein und Tom Peuckert (Aufbau)
  • Sie träumt von Pferden. Erzählungen von Michael Weins (Mairisch)
  • Unterwerfung von Michel Houellebecq (Dumont)

(* Allerdings liegt hier noch ein großer Stapel ungelesener Bücher, die mögliche Anwärter für diese Liste gewesen wären – Die Stunde zwischen Frau und Gitarre, 89/90Altes Land, Ein untadeliger Mann, die frühen Storys von Truman Capote u. v. a. m. Aber zu denen komme ich erst in den nächsten Monaten.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s