Selfpublishing – oder doch die Ochsentour?

stocksnap_nbikgcfo08

Es scheint durchaus verlockend – so verlockend, dass immer mehr angehende Autorinnen und Autoren sich für dieses Modell entscheiden: Anstatt sein fertiges Manuskript an Verlage zu schicken, wo man ja ohnehin nur Absagen bekommt (was durchaus auch stimmt), oder sich eine Agentur zu suchen, die vom späteren Autorenhonorar dann auch noch 15 bis 20 Prozent abbekommt, stellt man das Buch einfach selbst als eBook auf eine Online-Plattform. Weiterlesen

Drei Fragen an die Lektorin: Aylin Salzmann (Ullstein)

Was ist Ihr wichtigster Tipp für angehende Autoren?

Sich selbst und ihren Texten zu vertrauen, der Austausch mit anderen Schreibenden über deren und die eigenen Texte, viel lesen. Das sind dann also drei wichtige Tipps.

Wie muss ein unverlangt eingesandtes Manuskript aussehen, damit es jemand ansieht?

Offen gesagt, ich akquiriere Stoffe meist über persönliche Kontakte oder über Literaturagenturen. Ich denke, es ist für angehende Autor_innen unabdingbar, Weiterlesen