Schreibende übers Schreiben – Zitat 80

„Dass so viele Schriftsteller bereit sind, als eine Art Märtyrer zu vegetieren, ist der größte Tribut, den das Fleisch dem lebendigen Geist des Menschen, wie er in dessen Schreiben zum Ausdruck kommt, zollen kann. Und niemand kann bezweifeln, dass es solche Märtyrer immer geben wird. Der Sprache ein wenig Schönheit abzuringen, ist für manche von uns das Einzige auf der Welt, das zählt.“ (Anthony Burgess)

Vom Schreiben leben

Der folgende Text ist eine gekürzte Fassung eines Vortrags, den ich im April 2017 in der Bundesakademie Wolfenbüttel im Rahmen der Tagung „Laborwerte“ gehalten habe.

Letztes Jahr wurde ich von einer Schule im Hamburger Norden eingeladen, um vor mehreren Klassen aus meinem letzten Roman zu lesen und Fragen der Schülerinnen und Schüler zu beantworten. Das aktuelle Thema im Lehrplan in Deutsch lautete „Autoren“, wie mir mitgeteilt wurde, und da sei es doch eine wunderbare Idee, einen Schriftsteller einzuladen, den die Jungen und Mädchen fragen konnten, was sie schon immer einen Schriftsteller hatten fragen wollen. An zwei Tagen las ich vor je drei 10. Klassen, und an beiden Tagen wurden mir Fragen gestellt. Hier die drei Fragen, deren Antwort die Schülerinnen und Schüler an beiden Tagen am meisten interessierten: Wie viel verdienen Sie im Monat? – Wie viel verdienen Sie an einem Buch? – Was für ein Auto fahren Sie? Weiterlesen