Schreib, Gruppe, schreib!

StockSnap_Y2AHVPYB51

Autorinnen und Autoren sind Einzeltäter. Egal, ob man hauptberuflich schreibt oder morgens von fünf bis sieben vor dem Brot-Job: In aller Regel sitzt man beim Schreiben allein vor dem Rechner oder Laptop. Das ist für den kreativen Prozess oft durchaus förderlich, und das Schreiben an sich ist natürlich ohnehin ein Vorgang, bei dem einem in der Regel keiner helfen kann. Trotzdem kann ich nur jeder und jedem raten, sich Gleichgesinnte zu suchen, mit denen man sich austauschen kann. Im besten Fall: eine Schreibgruppe.

Wie wichtig die Vernetzung mit anderen Schreibenden und mit Weiterlesen

Unter Strom – digital und/oder literarisch?

Ende Januar 2017 gebe ich zusammen mit Werner Irro an der Bundesakademie Wolfenbüttel ein Seminar zum Thema „Unter Strom: Twittern, Bloggen & Co.“ Dabei wollen wir uns damit beschäftigen, wie man neue digitale Formate literarisch nutzbar machen oder auch mit Literatur füllen kann. Der folgende Mailwechsel gibt einen Einblick in unsere Vorbereitungen. Es sind übrigens noch ein paar wenige Plätze frei.

Von: Cornelius Hartz [info@cornelius-hartz.de]
Gesendet: Sonntag, 13. November 2016 10:22
An: Werner Irro
Betreff: Unser Schreibseminar

Hallo Herr Irro,

ich habe eine gute neue Idee für unser Schreibseminar im Januar Weiterlesen

Schreibende übers Schreiben – Zitat 6

„Ich schreibe fast immer in der dritten Person, und für mich ist mein Erzähler weder männlich noch weiblich. Er ist beides. Er ist jung und alt zugleich, schlau und dumm, skeptisch und leichtgläubig, unschuldig und erfahrenen, alles auf einmal. Erzähler sind nicht einmal menschlich – sie sind Geisterwesen.“ (Philip Pullman)